Ausbildung & Karriere

Die Ausbildung zum Landschaftsgärtner

Die dreij√§hrige Ausbildung zum Landschaftsg√§rtner l√§uft auf zwei Ebenen ab: Im Betrieb, wo die Auszubildenden die g√§rtnerische Praxis von der Pike auf lernen, und in der Berufsschule beim theoretischen Unterricht. Der ist aber nicht wie in einer allgemeinen Schule, sondern zugeschnitten auf den Berufsalltag: Dinge, die Sie hier lernen, k√∂nnen Sie bei Ihrer Arbeit auch direkt anwenden. Das sind zum Beispiel Pflanzenkunde, Technik oder Mathe, damit Sie beim Bauen eines Gartens auch den r√§umlichen Durchblick haben. Au√üerdem gibt es noch √ľberbetriebliche Lehrg√§nge, wo angehende Landschaftsg√§rtner z. B. lernen, wie sie mit der Motors√§ge umzugehen haben oder wie sie Natursteine verarbeiten.

Landschaftsgärtner lernen während ihrer Ausbildung also unter anderem:

Wie sie Baustellen einrichten:

  • Pl√§ne lesen und auf die Baustelle √ľbertragen
  • Schutz f√ľr bereits vorhandene Pflanzen aufstellen
  • B√§ume f√§llen, Wurzeln roden Material (Erde, Sand, Steine, Pflanzen) und Maschinen bereitstellen

 

Wie Erdarbeiten sowie Be- und Entw√§sserungsma√ünahmen durchgef√ľhrt werden:

  • Den Boden modellieren, also nach einem Plan z. B. H√ľgel anlegen oder B√∂schungen anpassen (besonders notwendig bei Au√üenanlagen wie Golfpl√§tzen oder Freib√§dern)
  • Entw√§sserungsrohre verlegen, aber auch Oberfl√§cheneinl√§ufe, Kontroll- und Sickersch√§chte einbauen
  • Systeme zur Bew√§sserung anlegen (besonders bei Sportanlagen oder bei der Begr√ľnung eines Geb√§udes)

 

Wie man befestigte Flächen herstellt:

  • Wege und Pl√§tze werden meistens gepflastert.
  • Wasser- oder bitumengebundene Decken (Gussasphalt) Schutz-, Dicht-, Trag- und Dr√§nschichten (f√ľhren √ľbersch√ľssiges Wasser ab bzw. speichern es bis zu einem gewissen Grad – Dr√§nschichten sind z. B. f√ľr Dachbegr√ľnungen wichtig)

 

Wie man die Außenanlagen von Gebäuden gestaltet:

  • Mauern und Treppen
  • Teiche, Becken und Wasserl√§ufe
  • Z√§une, Pavillons, Rankgitter, L√§rmschutzw√§nde
  • Pergolen, Sport- und Spielger√§te

 

Wie Pflanzen benannt, gepflanzt und gepflegt werden:

  • Pflanzen sind immer noch das wichtigste Gestaltungsmittel jedes Landschaftsg√§rtners.
  • F√ľr Natur sollten sich die Auszubildenden im Garten- und Landschaftsbau also schon interessieren!

 

Weil sie:

  • Beete anlegen und B√§ume setzen
  • Geh√∂lze pflegen, z. B. zur√ľckschneiden
  • Geb√§ude begr√ľnen
  • Themeng√§rten schaffen, z. B. Rosen- und Heideg√§rten
  • Und vieles, vieles mehr …

Bewirb dich jetzt!